Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Alle Angebote anzeigen

Wir bewegen, was uns verbindet!

Eröffnung einer Dauerausstellung von Selbsthilfegruppen im Klinikum Oldenburg

Scherenschnitt aus MännchenSie wollen aufklären und über ihre Arbeit informieren: In der Abteilung für Radiologie - im Herzen des Klinikums Oldenburg - stellen sich ab dem 27. November 2011 dauerhaft im Rahmen einer Ausstellung rund 30 Selbsthilfegruppen aus der Stadt Oldenburg und dem Umland vor.

Diese Schau informiert anhand von Plakaten und Prospekten über Selbsthilfegruppen, die sich zu folgenden Themen zusammengeschlossen haben: Alzheimer, Angehörige psychisch Erkrankter, Aphasie, Alkoholismus / Suchterkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen, emotionale Gesundheit, Elterngruppe für Kinder mit Lippen-, Kiefer-, Gaumen-Fehlbildungen, Elterninitiative - sehgeschädigter Kinder, Fibromyalgie, Kreatives A - Z Handwerken, Lebertransplantation, Morbus Bechterew, Multiple Sklerose, Depression, Parkinson Erkrankte, Restless-Legs-Syndrom, Rheuma, Schlafapnoe, Schlaganfall, Hörschädigungen, SeGOld e.V. - Selbstbestimmt Leben, Zöliakie.

„Selbsthilfegruppen und das medizinische Versorgungssystem ergänzen sich gegenseitig und wir brauchen beide", betont Rudolf Mintrop, Geschäftsführer am Klinikum Oldenburg. „Deshalb räumen wir ihnen in der Radiologie, wo erfahrungsgemäß der größte Publikumsverkehr besteht, einen dauerhaften Platz für ihre Präsentation ein."

Das Klinikum arbeitet eng mit der Beratungs- und Koordinationsstelle BeKoS zusammen, die Menschen in der Stadt und im Umland bei Problemen und Erkrankungen mit praktischer Lebenshilfe und Informationen versorgt.

Zur Eröffnung mit Rahmenprogramm sind Gäste herzlich willkommen.

Mehr dazu im Internet unter www.bekos-oldenburg.de oder www.klinikum-oldenburg.de.


VERANSTALTUNGSHINWEISE

Veranstaltungsart: Sonstiges
Termin(e): Sonntag, 27.11.2011, 14.30 Uhr
Ansprechpartner/in: Fortbildungsreferat
Telefon: 0441/403 3336
Telefax: 0441/403 3360
E-Mail: eilers.petra@klinikum-oldenburg.de
Veranstaltungsort: Klinikum Oldenburg, Abteilung für Radiologie
Gebühr: Eintritt frei

Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg