Schnellnavigation




Pressemitteilungen

Nierenkrank!? Was nun?

Antworten auf Fragen bei langjähriger Nierenerkrankung gibt es am Sonntag, 18. November 2012 (14 – 17 Uhr) im Gesundheitshaus des Klinikums Oldenburg, Rahel-Straus-Str. 10. Das KfH-Nierenzentrum (Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.) Oldenburg hat gemeinsam mit dem Klinikum einen Informationsnachmittag rund um das Thema „Nierenkrank“ organisiert. Die kostenlose Veranstaltung startet im Gesundheitshaus mit Kurzvorträgen. Im Foyer des Klinikums gibt es Informationsmaterial zu den verschiedenen Themen, Vordrucke und Erklärungen zu Patientenverfügungen und Organspendeausweisen und eine Demonstration eines Heimdialysegerätes.

Oldenburg, den 8. November 2012. In Europa gibt es ca. 4,5 Millionen Nierenkranke. Chronische Nierenerkrankungen sind eine der häufigsten Todesursachen der westlichen Welt. Deutschlandweit sind etwa 10.000 Dialysepatienten auf der Warteliste für eine Nierentransplantation. Etwa doppelt so viele Patienten leben mit einer funktionsfähigen Transplantatniere. Betroffene haben meistens viele ungeklärte Fragen, deshalb soll an diesem Nachmittag über Auswirkungen chronischer Nierenerkrankungen, auch in Bezug auf den Berufsalltag der Betroffenen, informiert werden.

Dr. Christel Kuhlmann–Eilers (niedergelassene Ärztin für Innere Medizin-Nephrologie) begleitet durch die Veranstaltung. Die Sozialarbeiterin Inga Seele referiert über das Thema „Auswirkungen chronischer Nierenerkrankungen am Beispiel Schwerbehinderung und Pflegeversicherung“. Die niedergelassenen Ärztinnen Dr. Corinna Harnisch und Sigrid Abshagen informieren über die Berufstätigkeit und Dialyse. Alles über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht erklärt Hans-Peter Teetzmann, Direktor des Amtsgerichtes Delmenhorst. Als ehemaliger Transplantationsbeauftragter des Klinikums berichtet Dr. Hans-Robert Kertelge über Neuigkeiten zum Transplantationsgesetz. Auch seine Nachfolgerin als leitende Ärztin der Klinik für Innere Medizin, Nieren- und Hochdruckkrankheiten Dr. Anke Kulschewski wird vor Ort sein.

Weiterführende Informationen:
www.gesundheitshaus-oldenburg.de

Ihr Ansprechpartner:
Rita Wick , eMail wick.rita@klinikum-oldenburg.de
 

TERMINE