Schnellnavigation




Ablauf in der Patientenaufnahme

Für die Patientenaufnahme gibt es im Klinikum ein elektronisches Aufrufsystem im Haupteingangsbereich. Sie ziehen eine Wartemarke und können dann im Wartebereich Platz nehmen, bis Sie aufgerufen werden.

Wir fragen Sie nach:

  • Ihren Personalien
  • Einweisungs- oder Überweisungsschein
  • Krankenversicherungskarte
  • Hausarzt, behandelnder oder einweisender Arzt
  • Telefonnummer von Angehörigen

Zusätzliche Informationen, die (evtl.) benötigt werden:

  • Das zuständige Pflegepersonal auf der Station sollte unbedingt über täglich zu nehmende Medikamente informiert werden. Schreiben Sie deshalb diese gegebenenfalls auf und bringen Sie die Beipackzettel oder die Originalverpackung der Medikamente mit.
  • Bei der Einweisung nach einem Arbeitsunfall: Unfalltag, Uhrzeit, Ort, Arbeitgeber
  • Wer nicht selber bei einer Krankenkasse versichert ist, sondern beispielsweise über den Ehepartner oder Vater/Mutter, muss den Namen und das Geburtsdatum des Versicherten wissen.
  • Möchten Sie Angaben zur Konfession machen und möchten Sie dass Ihre Angaben an die Krankenhausseelsorge weitergeleitet werden? Auch dies sind Fragen, die Ihnen bei der Patientenaufnahme gestellt werden.

Am Schluss werden Sie den Behandlungsvertrag und ggf. eine Wahlleistungsvereinbarung unterschreiben. Die Mitarbeiterin wird Ihnen die aufnehmende Station nennen und auf Wunsch werden Sie dorthin begleitet.

Der Eigenanteil
Wir müssen Sie auf die Zuzahlung von täglich 10 Euro hinweisen, die höchstens für 28 Tage (280 Euro) im Kalenderjahr bei einem Krankenhausaufenthalt zu leisten ist. Sie können den Eigenanteil durch uns von Ihrem Konto einziehen lassen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit frühestens am Tag der Entlassung bar oder per ec-Karte in der Patientenaufnahme oder per Rechnung zu bezahlen.
Ansprechpartner: Frau Simone Ahlrichs,
Tel. 0441/403-2232,
Fax 0441/403-2467,
E-Mail: ahlrichs.simone@klinikum-oldenburg.de