Mitarbeiter des Oldenburger Klinikums spenden 1.673,60 Euro an Mercy Ships Deutschland

Auch in diesem Jahr ist die Restcent-Spendenaktion des Klinikums wieder ein voller Erfolg.

v.l. Martin Wülfrath, Geschäftsbereichsleiter Personal und Hilke Hagestedt, Betriebsrat

Zwischen dem 01.Oktober 2020 und dem 30.Juni 2021 hatten Mitarbeiter des Klinikums Oldenburg die Möglichkeit, freiwillig auf die Centbeträge der Lohn- und Gehaltsabrechnung zu verzichten, um so einen gemeinnützigen Zweck zu unterstützen. In diesem Jahr werden 1.673,60 Euro an Mercy Ships Deutschland gespendet. Die Hilfsorganisation betreibt seit über 40 Jahren Hospitalschiffe in Entwicklungsländern. Diese Schiffe dienen als Einsatzplattform, sind auf dem neusten Stand der Technik und bieten so professionelle medizinische Hilfe. Außerdem kann die Flotte oft dahin kommen, wo kein Krankenhaus in der Nähe ist.
„Wir freuen uns, dass wir seit dem Start der Restcent-Spende im Jahr 2011, schon einige Projekte unterstützen konnten. Und das weltweit“, so Martin Wülfrath, Geschäftsbereichsleiter Personal.
Und die Restcent-Spendenaktion geht weiter. Die Mitarbeiter konnten Vorschläge einreichen, welche Organisation als nächstes unterstützt werden soll. Das Los entschied und im kommenden Jahr kann sich Little Angle – ERMA Hope & Eco e.V. auf die Spende aus dem Klinikum freuen. Der Verein unterstützt seit 2011 ein Waisenheim mit integrierter Schule in Kenia, sowie bedürftige Familien und eine Selbsthilfegruppe von alleinerziehenden Müttern.