Zutrittsregelung geltend ab 1. Dezember

Patientinnen und Patienten des Klinikums, die einen geplanten ambulanten Termin wahrnehmen wollen, müssen sich am Eingang melden. Hier wird nachgesehen, ob ein Termin besteht.

Zutrittsbedingung ist das Tragen einer FFP2-Maske.

Diese können, wenn nicht bereits vorhanden, im Klinikcafé oder im davor aufgestellten Automaten, käuflich erworben werden.

Kinder ab 6 Jahren müssen ab Eingang einen Mundnasenschutz tragen (erhältlich beim Sicherheitsdienst).

Die Anzahl der Begleitpersonen ambulanter Patientinnen und Patienten, die in die Ambulanzen eingelassen werden können, ist begrenzt.

Für Kinder ist immer eine erwachsene Person als Begleitung erlaubt.

Brauchen Erwachsene eine Begleitung- zur Unterstützung bei z.B. körperlichen Gebrechen oder zur Teilnahme an ärztlichen Aufklärungsgesprächen, vereinbaren Sie das gern bei der Terminvereinbarung.

Für ambulante Operationen und andere Eingriffe bzw. Diagnostik in Narkose besteht die Pflicht zur vorherigen PCR- Testung, die am Vortag über die Covid-Abstrichambulanz des Klinikums organisiert wird.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!