Portal Notfall Aufnahme

Alle Angebote anzeigen

Leben mit der Diagnose

Besuchsdienst der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

2 Hände verschlungenDie Diagnose Krebs ist für betroffene Frauen oft ein großer Schock, der Gefühle der Ohnmacht und Hilflosigkeit nach sich zieht. In dieser belastenden Situation ist der Besuchsdienst der Oldenburger Gruppe der „Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.“ (FSH) auf der gynäkologischen Station im Klinikum Oldenburg den Betroffenen eine wertvolle Stütze.

Die ehrenamtlichen Besucherinnen fangen Neuerkrankte nach der erschütternden Diagnose auf und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Da sie selbst das gleiche Schicksal durchlebt haben, begegnen die Frauen der Selbsthilfegruppe den Erkrankten mit viel Verständnis und Einfühlungsvermögen. Sie teilen ihre persönlichen Erfahrungen, geben ihr Wissen weiter und informieren über Unterstützungsmöglichkeiten. All dies hilft bei der Krankheitsbewältigung und zeigt, dass das Leben sinnerfüllt weitergehen kann. Selbstverständlich werden alle Gespräche vertraulich behandelt.

Das Besondere an diesem Beratungsangebot liegt in der Verknüpfung aus Information und sozialer Unterstützung:

Auffangen
Der Besuchsdienst fängt Neuerkrankte nach dem Schock der Diagnose „Krebs“ auf und steht den Betroffenen, sofern es gewünscht wird, mit Rat und Hilfe zur Seite.

Informieren
Die Frauen der Selbsthilfegruppe informieren über Hilfen zur Bewältigung der Krankheit. Sie lassen dabei ihre eigenen, persönlichen Erfahrungen einfließen.

Begleiten
Das Team vom Besuchsdienst begleitet an Krebs erkrankte Menschen. Es hat stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Erkrankten.

Beispiel geben
Die Ehrenamtlichen sind ein Beispiel dafür, dass die Krankheit überlebt werden und das Leben sinnerfüllt weitergehen kann.

 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat trifft sich die Gruppe um 18 Uhr im Gemeindezentrum Nikolai in Eversten, Hundsmühler Straße 111, 26131 Oldenburg zu informativen Fachvorträgen oder zum Gespräch.
 


VERANSTALTUNGSHINWEISE

Veranstaltungsart: Sonstiges
Termin(e): Kontakt über das Pflegepersonal oder die Leitung der gynäkologischen Stationen im Klinikum Oldenburg
Ansprechpartner/in: Regine Goldenstein (Tel. 0441 39021836) und
Petra Willer (Tel. 0441 508591)
Gebühr: keine

Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >