Portal Notfall Aufnahme

Pressemitteilungsarchiv

25. Oldenburger Mukoviszidose-Symposium

Am Samstag, 10. März (9 - 13 Uhr) findet im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg (Damm 38-44) zum 25ten Mal das Oldenburger Mukoviszidose-Symposium statt. Der Veranstalter, das CF-Zentrum (CF = Cystische Fibrose) des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Oldenburg, erwartet über 100 Teilnehmer aus der ganzen Region. In diesem Jahr geht es um Hilfe zur Selbsthilfe und um inhalative Antibiotika, die eine gute Therapiemöglichkeit darstellen, wenn das richtige Medikament ausgewählt und zudem korrekt inhaliert wird.

Oldenburg, den 6. März 2018.

„Wir freuen uns auch bei unserem Jubiläum, dem 25ten Mal unseres Symposiums, ein interessantes Programm bieten zu können. Diesmal ist ein Schwerpunktthema die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir haben unter anderem mit Diplom-Psychologin Christa Weiss aus der Charité eine Expertin gewinnen können, die die Therapietreue der Betroffenen und mögliche Hindernisse psychologischer Art unter die Lupe nimmt“, erklärt Oberarzt Dr. Holger Köster, Veranstalter und Leiter der CF-Ambulanz in der Kinderklinik. Prof. Dr. Jürgen Seidenberg, Direktor der Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie, Neonatologie und Intensivmedizin ergänzt: „Auch Schwierigkeiten bei der Ernährung sind wichtig aufzudecken, da sie eine Verschlechterung der Lungenfunktion bewirken können.“ Eine besondere Einlage steht zudem in diesem Jahr auf dem Programm: Beatbox als alternative Atemtherapie mit Manuel Quinckardt aus Bremen.

Das Symposium dient nicht nur zur Information über die neuesten Entwicklungen, sondern auch dem Gedankenaustausch zwischen Betroffenen, Angehörigen, sowie Ärzten und anderen an der Behandlung beteiligten Fachleuten.

Mukoviszidose (= Cystische Fibrose) ist die häufigste tödliche Erbkrankheit in unseren Breiten. In Deutschland sind ca. 10.000 Kinder und Erwachsene betroffen. Ein Fehler im „Bauplan“ der Zellen führt dazu, dass körpereigene Sekrete eingedickt produziert werden, mit der Folge, dass ein zäher Schleim vor allem die Lunge und andere Organe verklebt. Durch die deutliche Verbesserung der Therapien liegt die statistische Lebenserwartung derzeit bei ca. 45 Jahren, dabei ist eine frühe Diagnosestellung sehr wichtig. Die Kinderklinik im Klinikum Oldenburg ist Anlaufstelle für CF-Patientinnen und Patienten – auch für Erwachsene - aus der gesamten Weser-Ems-Region. Die CF-Ambulanz gehört zur Klinik für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie, Neonatologie und Intensivmedizin. 2017 wurden 93 Patientinnen und Patienten mit CF zwischen 0 und 56 Jahren betreut.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Holger Köster, eMail koester.holger@klinikum-oldenburg.de