Portal Notfall Aufnahme

Pressemitteilungsarchiv

Plötzlicher Herztod - Wie kann ich mich schützen?

Am Donnerstag, den 7. November 2019 von 18 bis 20 Uhr laden die Universitätsklinik für Kardiologie des Klinikums Oldenburg und die Deutsche Herzstiftung e.V. zu einem Informationsabend im Rahmen der diesjährigen Herzwochen mit Vorträgen zu Ursachen, Behandlung und Vorbeugung des plötzlichen Herztodes, den jedes Jahr in Deutschland rund 65 000 Menschen erleiden, ein. Die Veranstaltung findet im EWE-Forum (Alte Fleiwa 1, 26121 Oldenburg) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Oldenburg, den 29. Oktober 2019.


„Als gefährdet gelten Personen im Rahmen eines akuten Koronarsyndroms (Herzinfarkt), aber auch mit einer bereits vorliegenden Herzerkrankung, insbesondere bei Stenosierungen der Herzkranzgefässe“, erklärt Klinikdirektor Prof. Dr. Albrecht Elsässer. Gerfred Boldt, ehrenamtlicher Beauftragter der Herzstiftung e.V. ergänzt: „Wir möchten an diesem Abend nicht nur informieren, sondern auch gemeinsam diskutieren und zeigen, was bei einem plötzlichen Herztod eines Menschen von Ersthelfern getan werden muss.“

Privat-Dozent Dr. Hanno Oswald, Leitender Arzt der Elektrophysiologie im Klinikum, wird konkret und laienverständlich erklären, was „plötzlicher Herztod“ bedeutet. Dr. Torsten Schütz informiert über den akuten Herzinfarkt und seine Warnzeichen. Außerdem wird in diesen zwei Stunden durch Dr. Sven Meyer thematisiert, wie implantierbare Defibrillatoren Schutz bieten können. Frau Dr. Sandra Asic zeigt auf, was zu tun ist, wenn ein plötzlicher Herztod bei einer anderen Person vermutet wird.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE

Weiterführende Informationen:
www.herzstiftung.de/Herzwochen-2019.html

Ihr Ansprechpartner:
Prof. Dr. Elsässer, eMail elsaesser.albrecht@klinikum-oldenburg.de

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung: