Portal Notfall Aufnahme

Pressemitteilungsarchiv

Vierlinge im Klinikum

Am 19. April 2017 kamen in der Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums Oldenburg die Vierlinge Milosz, Dante, Aurora und Mia mit einem Gewicht zwischen 1.260 – 1.740 g zur Welt. Der Mutter und allen vier Kindern geht es gut, die Kinder nehmen kräftig an Gewicht zu, sodass sie schon bald nach Hause entlassen werden können.

Oldenburg, den 19. Mai 2017.

Eine Vierlingsgeburt ist nicht nur für die Eltern etwas Besonderes, auch für ein Krankenhaus ist dies nicht alltäglich. Im Klinikum Oldenburg verließen die letzten Vierlinge vor zwei Jahren die Kinderklinik. Meist müssen bei Vierlingsgeburten Eltern und Angehörige immer auch viel Geduld aufbringen, da es ein paar Wochen dauert, bis die oft frühgeborenen Kinder nach Hause entlassen werden können. „Wir möchten uns insbesondere bei den Krankenschwestern der Stationen 151 und 161 bedanken, die sich mit viel Freude und Engagement um unsere vier Kinder gekümmert haben. Wir alle haben uns im Kreißsaal und in der Kinderklinik sehr gut aufgehoben gefühlt. Jetzt freuen wir uns schon sehr darauf, dass unsere Kinder bald nach Hause kommen“, sagt der frischgebackene vierfache Vater. „Auch für uns ist es immer wieder ein außergewöhnliches Ereignis, eine Vierlings-Schwangerschaft zu begleiten“, meint Prof. Dr. Eduard Malik, Direktor der Frauenklinik, „wir sind sehr froh, dass es der Mutter und den Kindern gut geht.“ Prof. Dr. Jürgen Seidenberg, Direktor der neonatologischen Klinik in der Kinderklinik ergänzt: „Vierlinge auf Station sind alles andere als alltäglich. Dabei betreuen wir die Kinder nicht nur medizinisch, sondern versuchen den Eltern möglichst viele Hilfestellungen und Unterstützung zu geben, damit sie den Alltag zuhause auch gut meistern können.“

Im Klinikum Oldenburg werden Risikoschwangerschaften – dazu zählen auch die Mehrlingsgeburten - im Perinatalzentrum Level 1 betreut. In diesem Jahr gab es insgesamt bisher 668 Geburten (Stand 15.5.2017) im Klinikum, davon 43 Zwillingsgeburten und eben eine Vierlingsgeburt. Im Perinatalzentrum arbeiten Frauenärzte, Hebammen und Pflegepersonal der Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe mit den Kinderärzten und dem Pflegepersonal mit spezieller Ausbildung in Neugeborenenmedizin der Kinder¬klinik Hand in Hand, um die kleinen Patienten von Anfang an bestmöglich zu versorgen. Das Klinikum Oldenburg hat zwei Sta¬tio¬nen nur für Früh- und Neuge¬borene, die einer spezialisierten Behandlung be¬dürfen. Eine der beiden Stationen ist direkt dem Krei߬saal angegliedert. Die Kinderklinik im Klinikum Oldenburg gehört zu den größten Frühgeborenenzentren in Deutschland.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE

Ihr Ansprechpartner:
Barbara Delvalle, eMail delvalle.barbara@klinikum-oldenburg.de

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung: