Portal Notfall Aufnahme

Pressemitteilungsarchiv

Weltfrühgeborenentag in der Kinderklinik

Der 17. November ist seit vielen Jahren weltweit ein ganz besonderes Datum: An diesem Tag wird seit 2008 der Weltfrühgeborenentag gefeiert, der auf die Belange von Frühgeborenen und ihren Familien aufmerksam machen möchte. Die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Oldenburg gehört mit der Klinik für Neonatologie, Pädiatrische Intensivmedizin und Kinderkardiologie zu den größten Frühgeborenenzentren in Deutschland. Jährlich werden im Klinikum Oldenburg ca. 550 Früh- und Neugeborene medizinisch versorgt. Deshalb beteiligt sich auch die Kinderklinik des Klinikums am Weltfrühgeborenentag und lädt alle Eltern mit ihren Kindern am Sonntag, 17. November (15 – 17 Uhr) in den Herzogin-Ameli-Saal der Kinderklinik (Eingang „An den Voßbergen“) ein.

Oldenburg, den 8. November 2019.

„Es spielt keine Rolle ob das Baby gerade erst das Licht der Welt erblickt hat, oder schon die ersten Entwicklungsstufen gemeistert hat, in die Schule geht oder bereits mitten in der Pubertät steckt,“ sagt Prof. Dr. Axel Heep, Direktor der Klinik für Neonatologie, Pädiatrische Intensivmedizin und Kinderkardiologie, „wir heißen alle Eltern mit ihren Kindern zu einem bunten Mix aus Expertengesprächen und Austausch über die Allerkleinsten oder schon Heranwachsenden bei Kaffee und Kuchen herzlich willkommen!“
Neben Gesprächen und viel Wiedersehensfreude wird es auch an verschiedenen Marktständen Informationen geben, z.B. über sozialmedizinische Nachsorge, auch über Möglichkeiten zur Reha für Eltern mit ehemaligen Frühgeborenen, aber auch Beratungen zum Thema Ernährung von ehemaligen Früh- und Neugeborenen. Des Weiteren informiert das Neointensivteam über ein Projekt der Neonatologie in Eritrea und die Klinik-Clowns sind zu Besuch. Die kleinen Besucherinnen und Besucher können auch selbst aktiv werden und an der Bilderwand malen.

Hintergrundinformationen:
Das Klinikum Oldenburg hat zwei Stationen nur für Früh‐ und Neugeborene, die einer spezialisierten Behandlung bedürfen. Eine der beiden Stationen ist direkt dem Kreißsaal angegliedert und ist damit Perinatalzentrum Level 1. Jährlich werden hier 125 extrem Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1500 g versorgt; davon einige sogar mit einem Gewicht von weniger als 500 g.

Level-1-Zentren werden von anerkannten Neonatologen und ärztlichen Geburtshelfern geleitet und haben räumlich miteinander verbundene Entbindungsstation, Operationssaal, und Neugeborenen-Intensivstation mit mindestens sechs Plätzen. Sie verfügen unter anderem über ständige Arztbereitschaft und einen Neugeborenen-Notarzt für die Nachbarabteilungen.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE

Ihr Ansprechpartner:
Barbara Delvalle, eMail delvalle.barbara@klinikum-oldenburg.de