Portal Notfall Aufnahme

Allgemeines zum Leistungsspektrum

Ultraschallwellen sind - im Gegensatz beispielsweise zu Röntgenstrahlen - mechanische Wellen, die bei Anwendung im diagnostischen Bereich nicht zu einer Schädigung des untersuchten Gewebes oder gar der Erbanlagen führen. Auch nach über 30-jähriger Anwendung sind keine ernsthaften Hinweise auf eine mögliche Schädigung vor allem des heranwachsenden Kindes bei der vorgeburtlichen Untersuchung bekannt geworden.

Eine gewisse Einschränkung gilt für die sog. Spektraldoppleruntersuchung, die zu einer umschriebenen Erwärmung des Gewebes führen kann und deshalb im ersten Drittel der Schwangerschaft, in dem der heranwachsende Embryo besonders empfindlich gegen äußere Einflüsse ist, nicht angewandt werden soll.

Die Ultraschalluntersuchung ist eine personenbezogene Methode, d.h. aus der zeitlichen und räumlichen Abfolge bei der Untersuchung aufgezeichneten sog. Schnittbilder stellt sich der Untersucher im Kopf ein Bild des untersuchten Organs zusammen. Die erstellten Aufnahmen sind nur ein Teil des Gesamtbildes, die bestimmte Standardebenen und vor allem von der Norm abweichende Befunde erfaßt und dokumentiert.

Nähere Informationen über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten finden sich in der linken Leiste.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE