Portal Notfall Aufnahme

Allgemeines zum Institut

Magnetresonanztomograph

Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist ein zentrales Institut des Klinikum Oldenburg. Wir sind für die bildgebende Diagnostik im stationären Bereich verantwortlich und führen auch zahlreiche ambulante Untersuchungen durch. Im ambulanten Bereich unterliegen wir bei Patienten einer privaten Krankenversicherung keinen Einschränkungen; Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse dürfen wir untersuchen, soweit kassenärztliche Vereinbarungen dies zulassen. Näheres finden Sie unter dem Link zu den Kassenärztlichen Leistungen.

Neben der konventionellen Röntendiagnostik führen wir auch eine Vielzahl von Spezialuntersuchungen durch. Hierfür stehen ein 64-Mehrschicht-Spiral-CT, zwei hochleistungsfähige Kernspintomographgeräte 1,5 T sowie eine hochmoderne DSA-Anlage (Digitale Subtraktionsangiographie) und ein gepulstes Durchleuchtungsgerät zur Verfügung. Ergänzt wird das Spektrum durch die Sonographie (inkl. farbkodierte Duplexsonographie), die Mammographie und ein Mammotomegerät.
Einzelheiten zu Geräten und Untersuchungsmethoden unter dem obigen Link Leistungsspektrum.

Die Untersuchungsergebnisse der stationären Patienten werden, in täglichen Besprechungen und Visiten, den Ärzten der zuweisenden Abteilungen mitgeteilt und erläutert. Außerdem ermöglicht die digitale Vernetzung der Abteilungen einen raschen Zugriff auf die Bilder und Befunde überall im Klinikum. Dadurch wird gewährleistet, dass die Information, die für die weitere Behandlung von Bedeutung ist, zeitnah den klinisch tätigen Kollegen zur Verfügung steht.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE