Portal Notfall Aufnahme

Klinik für Allgemeine Kinderheilkunde, Hämatologie/Onkologie



Pressemitteilungen

Startschuss für Informationskampagne

„Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger“ – unter diesem Motto steht eine Hygiene-Initiative, die im Land Nordrhein-Westfalen gegründet und seit 2016 bundesweit umgesetzt wird. Ab dem 16. Januar ist auch Oldenburg dabei: Im Pius-Hospital, im Klinikum Oldenburg und im Evangelischen Krankenhaus startet am Montag die Kampagne „Keine Keime“ mit der Eröffnung einer Ausstellung in den Foyers der Häuser und einem Aktionstag. Hier wird praxisnah erklärt und gezeigt, was Patienten und Besucher während und nach einem Klinikaufenthalt tun können, um das Risiko einer Infektion so gering wie möglich zu halten. Zwischen 9 und 12 Uhr stehen Hygienefachkräfte in den jeweiligen Foyers für Fragen zur Verfügung. Die Ausstellung mit umfangreichen Informationsmaterialien wird dort noch bis Ende Februar allen Interessierten offenstehen.

Oldenburg, den 12. Januar 2017.

Antibiotikaresistente Keime sind ein Gesundheitsrisiko. Aber man kann etwas dagegen tun. Die Initiative „Keine Keime“ wurde ins Leben gerufen, um Patienten und Besuchern im Krankenhaus für dieses Thema zu sensibilisieren und über Hygiene-Maßnahmen aufzuklären. Ziel ist es, gemeinsam mit den Mitarbeitern sich und andere zu schützen und eine mögliche Übertragung von Keimen schon im Vorfeld zu unterbinden.
„In den Oldenburger Krankenhäusern werden Mitarbeiter kontinuierlich geschult, um im Arbeitsalltag eine hohe Qualität in der Versorgung und hohe Hygienestandards zu gewährleisten“, sagt Dr. Jörg Herrmann, Direktor des Instituts für Krankenhaushygiene Oldenburg, das alle drei Oldenburger Häuser schon seit Jah-ren in Hygienefragen betreut. „Die Oldenburger Krankenhäuser nehmen bereits seit Jahren erfolgreich an der „Aktion Saubere Hände“ teil, die darauf abzielt, dass überall wo notwendig Händedesinfektionsmittel-spender verfügbar sind und dass Mitarbeiter Händehygiene-Standards nachhaltig umsetzen“, so Herrmann.
Die Kampagne „Keine Keime“ ergänzt die „Aktion Saubere Hände“ indem sie neben Krankenhaus-Mitarbeitern auch Patienten und Besucher für das Thema sensibilisiert, Transparenz schafft und mit Info-Materialien aufklärt. Wer informiert ist und die eigene Handhygiene pflegt, leistet mit geringem Aufwand einen großen Beitrag zum Gesundheitsschutz aller.

Hinweis: Dies ist eine gemeinsame Presseinformation der drei Oldenburger Krankenhäuser.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE

Weiterführende Informationen:
www.keine-keime.de

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Jörg Herrmann, eMail herrmann.joerg@klinikum-oldenburg.de

Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung: