Portal Notfall Aufnahme

Universitätsklinik für Geriatrie


Zahlen, Daten, Fakten

25 Betten,
1 Station,
27 Mitarbeiter


Im Jahr 2018

322Behandlungsfälle (DRG) insgesamt
169geriatrische Komplexbehandlungen
84J.Durchschnittsalter Patienten


Leistungsspektrum

Therapieformen

Physiotherapie

In Einzeltherapien werden mit Hilfe spezieller Techniken das Wiedererlangen und Erhalten der Mobilität, die Verbesserung von Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer sowie Belastbarkeit, die Schulung von Bewegungsabläufen und Koordination und die Verbesserung des Gleichgewichts erarbeitet. Zudem findet eine Orthesen- und Hilfsmittelversorgung statt. Ebenso sollen Angehörige in die Schulung miteinbezogen werden. Therapieangebote auf der Station umfassen auch Lockerungs- und Bindegewebsmassagen, Fango-Packungen, Kälte- und Wärmtherapie, Elektrotherapie.

Logopädie (Sprachtherapie)

Der Aufgabenbereich der Sprachtherapeuten umfasst die Diagnostik und die Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen sowie von Gesichtslähmungen. Ziel der Therapie ist es, die Kommunikationsfähigkeit entsprechend der individuellen Alltagsbedürfnisse zu erhalten bzw. bestmöglich wiederherzustellen, sowie die Nahrungsaufnahme zu sichern, Schlucktechniken zu erarbeiten und die Angehörigen und Pfleger/innen hinsichtlich der Nahrungsaufnahme zu beraten.

Ergotherapie

Erotherapie ist eine Form der Rehabilitation mit dem Ziel, die Selbstständig im Alltag wiederzuerlangen bzw. zu erhalten.

Unsere Angebote umfassen u. a.:

  • Training von Motorik, Sensorik, Koordination und Gleichgewicht
  • Wasch- und Anziehtraining
  • Anleitung zur Selbsthilfe beim Enssen
  • Küchen- und Haushaltstraining
  • Erweitertes Training im Außenbereich
  • Beratung bei Wohnraum- und Hilfsmittelanpassung

Ernährungstherapie

Eine ausgewogene Ernährung leistet besonders in der Geriatrie einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden. Nach individuellen Anforderungen und Möglichkeiten beraten wir die Patienten und deren Angehörige zum Thema "ausgewogene Ernährung" und "Vorbeugen von Mangelernährung".

Psychosoziale Dienste
Neuropsychologie
Zu den psychologischen Aufgaben der Geriatrie gehören:

  • Diagnostik und Therapie von Gedächtnis-, Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsstörungen
  • Psychotherapeutische Gespräche zur Krankheitsverarbeitung
  • Krisenintervention
  • Angstabbau und Ressourcenstärkung
  • Angehörigengespräche

Ansprechpartnerin:
Anne Münkenwarf
Neuropsychologin
Tel.: 0441 / 403 - 3351
E-Mail: münkenwarf.anna@klinikum-oldenburg.de

Sozialdienst
Der Sozialdienst berät Patienten und deren Angehörige hinsichtlich sozialrechtlicher Fragen und Probleme. Er arbeitet eng mit dem geriatrischen Team zusammen.
Zu den Aufgaben gehören:

  • Sicherstellung der weiteren Versorgung und Unterstützung nach der Entlassung.
  • Beantragen von Pflegeleistungen, Pflegehilfsmitteln und geriatrischen Rehabilitationsleistungen.
  • Beratung hinsichtlich Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.
  • Klärung betreuungsrechtlicher Angelegenheiten.
  • Mobilisation der sozialen Ressourcen unter Einbeziehung der sozialen Netzwerke.
  • Vermittlung externer Dienste (Hospizdienste, Selbsthilfegruppen, ambulante Pflegedienste etc.