Portal Notfall Aufnahme

Universitätsklinik für Innere Medizin – Kardiologie


Zahlen, Daten, Fakten

113 Betten, 6 Stationen
212 Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

Im Jahr 2018

5.113Behandlungsfälle
3.934Linkskathetereingriffe
373elektrophysiologische Untersuchungen
224minimal-invasiver Klappenersatz
(mit der Klinik für Herzchirurgie)


Das Leistungsspektrum der Kardiologie

Das Leistungsspektrum der Kardiologie umfasst die Behandlung sämtlicher Herz- und Gefäßerkrankungen. Hierfür stehen unter anderem drei Herzkatheterlabore und vier Echolabore zur Verfügung. Zudem gehört zur Klinik eine Elektropyhsiologie-Abteilung zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

Diagnose

Mit wenig eingreifenden Methoden wie EKG, Echokardiogramm, Fahrradergometer und Kernspintomografie lassen sich Herzerkrankungen ohne großen Aufwand diagnostizieren. In den Herzkatheterlaboren kann eine genauere Abklärung erfolgen. Auch im Bereich der Gefäßdiagnostik stehen moderne Geräte zur Verfügung.

Therapie

Bei Bedarf kann sich nach der Diagnose ein therapeutischer Eingriff anschließen, beispielsweise eine so genannte Ballonaufdehnung bei Gefäßverengungen. Dabei kann zusätzlich eine Gefäßstütze (Stent) eingesetzt werden. Das Spektrum umfasst auch Stentimplantationen an den Halsgefäßen und der Hauptschlagader sowie die Einlage von Verschlussystemen bei angeborenen Herzfehlern.