Portal Notfall Aufnahme

Universitätsklinik für Innere Medizin – Onkologie und Hämatologie


Zahlen, Daten, Fakten

48 stationäre Betten
10 teilstationäre Betten
3 Stationen
104 Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter

Im Jahr 2019

915Behandlungsfälle (DRG)
153teilstationäre Behandlungstage
114Knochenmarktransplantationen
insgesamt, davon...
78autologe Stammzelltransplantationen
36allogene Stammzelltransplantationen


Chemotherapie

Was muss ich wissen, wenn ich zur Chemotherapie komme?

Da Chemotherapien Blutbildveränderungen hervorrufen können, sollte vor jeder Chemotherapie ein aktuelles Blutbild bestimmt werden.

Jeder Patient, der einen Termin zur Chemotherapie in unserer Tagesklinik hat, sollte von seinem Hausarzt ein aktuelles Blutbild mitbringen, das nicht älter als 2 Tage alt sein sollte. Die Patienten, die kein aktuelles Blutbild mitbringen, sind im Zentrallabor des Klinikums zur Blutbildbestimmung angemeldet.

Dies bedeutet für Sie, dass Sie zuvor in das Zentrallabor im 2. Stock gehen und anschließend zu uns in die Tagesklinik kommen.

Dort wird ihnen aus dem Finger eine kleine Menge Blut entnommen.

Mit dem ausgedruckten Blutbildergebnis kommen Sie dann zu uns in die Anmeldung der Tagesklinik.

Soweit Ihre Blutwerte in Ordnung sind, werden Sie anschließend dem Tagesklinikarzt vorgestellt, der über Ihre Therapiefähigkeit entscheidet.

Danach wird Ihnen im Therapiebereich ein Platz zugewiesen, wo Sie die Chemotherapie erhalten.

Eine Zeitschriftenauswahl in unserem Wartebereich verkürzt Ihnen ein wenig die Wartezeit. Sie können sich jedoch auch von zu Hause etwas zum Lesen mitbringen.

Grundsätzlich dürfen Sie vor jeder Chemotherapie etwas essen. Bei uns stehen Getränke, wie Apfelsaft und Wasser, für Sie bereit. Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne etwas zu essen mitbringen.