Portal Notfall Aufnahme

Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie


Zahlen, Daten, Fakten

50 stationäre Betten, 2 Stationen
44 Mitarbeiter


Im Jahr 2018

2.355Behandlungsfälle insgesamt (DRG)
1.308Operationen
14.280Notfallversorgungen


Künstliche Gelenke



Verschleißerkrankungen der Gelenke erlangen aufgrund ihrer Häufigkeit eine zunehmende Bedeutung. Eine Möglichkeit der Behandlung stellt die Versorgung mit einem künstlichen Gelenk dar. Zu den Routineeingriffen gehören der Einbau und Wechsel von künstlichen Gelenken an Hüfte, Knie, Schulter und Ellenbogen. Hierfür stehen die modernsten Techniken und apparativen Ausstattungen zur Verfügung. Mit Hilfe der Navigation, die den Operateur via Computer unterstützt, kann im Bedarfsfall eine noch exaktere Ausrichtung der Prothesen erzielt werden. Angepasst an die individuellen Gegebenheiten werden diverse Spezialimplantate angeboten, die insbesondere den Bedürfnissen sehr junger Patienten und Patienten mit ausgeprägten knöchernen und Weichteil-Defekten gerecht werden. Gleiches gilt für die Versorgung nach Unfallverletzungen. Bei Bedarf kann auf die eigene Knochenbank zurückgegriffen werden. Aber nicht jeder Patient ist auf den Einbau eines künstlichen Gelenkes angewiesen. In manchen Fällen kann durch Korrekturoperationen am Knochen und gelenkerhaltende Eingriffe, die an der Klinik angeboten werden, der Einbau von Kunstgelenken hinausgezögert werden.


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Karriereportal

Jobs.
Karriere.
Ausbildung.
Jetzt bewerben >

TERMINE