Portal Notfall Aufnahme

Klinikum Oldenburg AÖR



Nachrichten

Mehr als 170.000 € für ein telemedizinisches Pilotprojekt

Übergabe Förderbescheid für telemedizinsches Pilotprojekt

Am 8. März hat das Klinikum Oldenburg einen Förderbescheid in Höhe von rund 170.000 € für ein innovatives Pilotprojekt im Bereich Telemedizin vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems überreicht bekommen, das den Einsatz von Notdienstärzten vor Ort deutlich reduzieren kann und so zur Entlastung der ärztlichen Bereitschaftsdienste führt und trotzdem eine adäquate Gesundheitsversorgung der Bevölkerung garantiert. Das Projekt wird im Bereitschaftsbezirk Delmenhorst (inkl. Gemeinde Ganderkesee und Lemwerder) ab dem Sommer erprobt. 
Mehr Informationen finden Sie hier.

Foto: Im Beisein der beiden Projektpartner Helmut Scherbeitz (2. v.lks; Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen/Bezirksstelle Oldenburg) und Andreas Blume (re., Johanniter-Unfall-Hilfe e.V./ Regionalverband Weser-Ems) sowie dem Landtagsabgeordneten Dragos Panecescu (Bündnis 90/Die Grünen) überreichte Talke Hinrichs-Fehrendt (Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems) am Donnerstag, 8. März 2018 Dr. Dirk Tenzer (3. v. re. Vorstand) und Dr. Daniel Overheu (2. v.re; Ärztlicher Leiter Telemedizin und Projektleiter) den positiven Bescheid für das telemedizinische Versorgungsmodell. 


Weitere aktuelle Nachrichten:

Aktionstag - Oldenburg rettet Leben - war bei bestem Wetter ein Erfolg - 2020 bereits in Planung
Erste Blutspendeaktion am 6. August im Klinikum: 44 Spendende, darunter 13 das erste Mal - nächster Termin im November


Klinikum Oldenburg | Medizinischer Campus Universität Oldenburg