Geltende Besuchsregelung

Patientinnen und Patienten können täglich zwischen 7 Uhr und 20 Uhr Besuch empfangen.

Voraussetzungen:

  • Registrierung als besuchsberechtigte Person
  • Besucherausweis
  • negativer Antigentest
  • FFP2 Maske

Erwachsene Patientinnen und Patienten dürfen zwei feste erwachsene Besuchspersonen benennen- im Verlauf eines längeren Aufenthaltes ggf. auch weitere Personen. Kinder sind während der Pandemie leider nicht als Besuchende zugelassen.

Pro Tag darf eine Person der Angehörigen oder Bekannten die oder den Patienten besuchen.

Für die namentlich hinterlegten Besucher wird ein Besucherausweis erstellt, der am Eingang mit einem gültigen Lichtbildausweis vorgelegt werden muss.

Unerlässlich für einen Besuch ist ein aktueller negativer Antigentest, der in einem offiziellen Testzentrum durchgeführt werden muss. Bitte beachten Sie die Gültigkeit des Schnelltests (24 Stunden). Selbsttests sind nicht möglich. Vom Arbeitgeber bescheinigte Selbsttests werden nicht akzeptiert.

Gegenüber vom Haupteingang auf der anderen Straßenseite betreibt die Johanniter Unfallhilfe ein Bürgertestzentrum. Bitte informieren Sie sich ggf. vorher über die Öffnungszeiten und die Finanzierung des Tests. Das Testzentrum der Johanniter wird immer wieder an Tagen mit zu hohen Temperaturen (über 30 Grad) in dem Zeitraum bis zum 20.08.2022 schließen müssen. Derzeit wird das Testzentrum umgebaut, sodass eine Klimatisierung und der Betrieb ohne Unterbrechungen ab dem 20.08.2022 wieder möglich ist. Die Teststation ist an kühleren Tagen (unter 30 Grad) wie gewohnt geöffnet.

Besucher müssen eine FFP2-Maske tragen. Eine FFP2-Maske kann, falls nicht bereits vorhanden, im Klinikcafé oder aus dem davor aufgestellten Automaten käuflich erworben werden.

Für die Palliativ- und Entbindungsstation oder kritisch kranke Patienten bestehen erweiterte Besuchsmöglichkeiten, bitte sprechen Sie unser Personal an.

Sollten Sie telefonischen Kontakt zu der Station aufnehmen wollen, auf der Ihr Angehöriger liegt, kann unsere Rezeption (Tel.: 0441 403-0) gerne einen Anruf vermitteln.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!