Medizin-, Pflegewissen & Rechtliches

ECMO-Workshop

Mittlerweile gibt es Möglichkeiten, schweren Schock und Lungenversagen mit einer Vielzahl an technischen Methoden zu behandeln. Oft lassen sich diese auch in Kombination einsetzen. Die modernen intensivmedizinischen Therapiemaßnahmen die immer häufiger angewendet werden erfordern viel Übung.

Im interdisziplinären ECMO-Zentrum im Klinikum Oldenburg behandelt ein hochqualifiziertes Team von Expert:innen Menschen mit schweren Lungen- oder Herzerkrankungen und Multiorganversagen. Dies geschieht nach dem aktuellen Stand der Forschung. Dazu setzen wir extrakorporale Membranoxygenations-Verfahren (ECMO, ECLS, RVAD), Mikroaxialpumpensysteme (Impella), die intraaortale Ballongegenpulsation (IABP) sowie Dialyse- und Leberapherese-Verfahren ein. Die Implantation extrakorporaler Unterstützungssysteme dient dabei als „Bridging“-Verfahren, bis sich die Herz-, Kreislauf- und Lungenfunktion erholt hat, oder bis zum Einsatz von Langzeit-Unterstützungssystemen (z. B. LVAD).

Wir laden Sie herzlich zu unserem ECMO-Workshop ein, in dem nach einer theoretischen Schulung direkt an verschieden Konsolen geübt werden kann.

Zusätzliche Hinweise:

Zielgruppe Ärzt:innen im Intensivbereich
Dozierende / Referierende
Herr Markus Gerke
Pflegefachkraft und Transplantationsbeauftragter
Klinikum Oldenburg AöR
Herr Thomas Gersonde
Stellv. Leitender Perfusionist
Klinikum Oldenburg AöR
Herr Stefan Kelbach
Perfusionist
Klinikum Oldenburg AöR
PD Dr. Ulf Günther
Ärztl. Leiter operative Intensivmedizin
Klinikum Oldenburg AöR
Dr. med. Volkert Reiß
Oberarzt
Klinikum Oldenburg AöR
Schulungssetting Präsenzseminar
Ort

Klinikum Oldenburg AöR, Kinderkrankenhaus
Rahel-Straus-Str. 10 (EG), 26133 Oldenburg

Herzogin-Ameli-Saal

Termine (Um sich anzumelden, wählen Sie bitte einen Termin aus, Sie werden automatisch weitergeleitet)
Anrechenbarkeit Fortbildungspunkte Ärztekammer Niedersachsen (ÄkN)
Veranstalter Fortbildungsreferat (IBF) | Klinikum Oldenburg AöR
Brandenburgerstr. 21a, 26133 Oldenburg