Lehre

Informationen für Studierende

Neben unserer klinischen Tätigkeit am Patienten und der Forschung, stellt die studentische Lehre in der Universitätsklinik für AINS eine wichtige Aufgabe und große Verantwortung dar.

Unser Wissen zu teilen und Studierende auf die Verantwortung als Ärztin/Arzt vorzubereiten ist eines unserer wichtigsten Ziele.

Die Breite des Erkrankungsspektrums und die Vielfältigkeit der verfügbaren Techniken ermöglichen einen kontinuierlichen Lernprozess. Wir vermitteln über die verschiedenen Semester aufbauend die Grundlagen der Anästhesiologie wie z.B. die präoperative Patientenvisite, die intraoperative Narkoseführung sowie die intensivmedizinische und schmerztherapeutische postoperative Versorgung unserer Patient*innen. Hierzu gehören auch die Schulung praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten in Kooperation mit dem Klinischen Trainingszentrum (KTZ). In der Notfallmedizin ist eine Hospitation auf einem unserer drei Notarzteinsatzfahrzeuge vorgesehen, um Einblicke in die ärztliche Notfallversorgung der Patient*innen zu bekommen. Die Grundlagen der Schmerztherapie werden während der Visite des Akutschmerzdienstes vermittelt.

Darüber hinaus bieten wir allen Studierenden zur Vertiefung theoretischer Kenntnisse einen fachärztlich geleiteten, regelmäßig stattfindenden Studentenunterricht an.

In Abhängigkeit vom individuellen Wissenstand werden durch unsere Studierenden praktische Aufgaben unter Supervision eines erfahrenen Arztes  übernommen. Während der klinischen Tätigkeit steht den Studierenden neben einem übergeordneten Mentor jederzeit ein*e Anästhesist*in als Tutor zur Seite, der sein Wissen vermittelt und die Grundlagenkenntnisse des Studierenden vertiefen kann.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen für eine Famulatur an das Sekretariat, Frau Lindner.

Bei Fragen oder Anregungen, die die Lehre in der AINS betreffen, kontaktieren Sie bitte einen unserer Lehrbeauftragten.

Als Universitätsklinik für AINS bilden wir nicht nur die Studierenden der European Medical School Oldenburg-Groningen aus, sondern auch PJ-Studierende und Famulanten jeder anderen Universität.

Im Praktischen Jahr besteht die Möglichkeit alle Fachdisziplinen der Klinik näher kennenzulernen. Des Weiteren können in diesem letzten Abschnitt des Medizinstudiums Einblicke in den Beruf des Arztes, die Arbeitsbedingungen und grundlegende Berufsaspekte ermöglicht werden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen für das Praktische Jahr an das Dekanat der Fakultät VI der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Das zwei- bzw. vierwöchige Blockpraktikum verfolgt das Ziel den Arbeitsplatz des*der Anästhesist*in näher kennenzulernen und einfache Tätigkeiten unter Supervision eines*einer erfahrenen Kolleg*in zu übernehmen. Die Studierenden lernen drei Bereiche unserer operativen Einrichtungen kennen und können Erlerntes im folgenden Abschnitt vertiefen. Des Weiteren ist eine Hospitation in der Notfallmedizin und Schmerztherapie vorgesehen.

Die Studierendenden bekommen für das gesamte Praktikum einen Mentor zur Seite gestellt.

In Abhängigkeit des Ausbildungsstandes orientiert sich die Famulatur an der eines Blockpraktikums. Auch während der Famulatur lernt der*die Studierende strukturiert alle operativen Bereiche kennen. Die Grundlagen eines Anästhesiearbeitsplatzes sowie einfache Tätigkeiten werden dem*der Studierenden von einem ihn*sie betreuenden Anästhesist*in erläutert. Die Möglichkeit zur Hospitation in der Notfallmedizin und Schmerztherapie ist für jeden*jeder Famulant*in vorgesehen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen für eine Famulatur an das Sekretariat, Frau Lindner.

Lehrbeauftragte

Kontakt

Postadresse
Klinikum Oldenburg AöR
Universitätsklinik für Anästhesiologie / Intensivmedizin / Notfallmedizin / Schmerztherapie
Rahel-Straus-Straße 10
26133 Oldenburg 


Studienzentrum
Frau Diers
Fon 0441 403-77745
Fax 0441 403-2105
studienkoordination.ains@klinikum-oldenburg.de