Diagnostik = die Erkrankung möglichst genau beschreiben

Am NWTZ Klinikum Oldenburg stehen alle modernen Verfahren der Bildgebung, wie Computertomographie, MRT, Sonographie, konventionelle Radiologie und Nuklearmedizin zur Verfügung. Durch das MVZ Hämatologie und Onkologie können Untersuchungen ebenfalls bei niedergelassenen Radiologen veranlasst werden.

Ebenfalls können alle endoskopischen Verfahren wie Koloskopie, Gastroskopie und Endosonographie und auch Bronchoskopie durch Kooperationspartner im Klinikum Oldenburg durchgeführt werden.

Stanzbiopsien an Geweben können sowohl sonographisch als auch CT gesteuert oder offen laparoskopisch bzw. thorakoskopisch durchgeführt werden. Frauen mit Brustkrebs können alle modernen Verfahren der Diagnostik inklusive stereotaktischer Vakuumbiopsien angeboten werden. 

Das NWTZ verfügt zudem über ein hämatologisches Labor mit entsprechender Expertise, so dass Leukämien und Lymphome erkannt werden können. Entnommenes Tumorgewebe wird durch die Pathologen aufgearbeitet, moderne molekulargenetische Diagnostik durch sie vermittelt.

Auf Grundlage der erhobenen Befunde wird das patientenindividuelle Therapiekonzept gemäß nationaler und internationaler Leitlinien und gemäß dem aktuellen wissenschaftlichen Standard erstellt.