Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patientinnen und Patienten,

fast 500.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr neu an Krebs. Krebs ist auch heute noch eine Diagnose, die viele Menschen in Angst versetzt, einen tiefen Einschnitt in ihr bisheriges eigenes Leben und das ihrer Familien bedeutet und vielfach mit Leiden und Tod verbunden wird. Aber es gibt nicht „den Krebs“! Es gibt sehr viele unterschiedliche Krebsarten und Therapien und unsere Therapiemöglichkeiten im 21.Jahrhundert werden täglich größer und besser. Sie steigen nahezu exponentiell an. Viele Erkrankungen, die noch vor 20 Jahren als unheilbar galten, können heute kurativ (heilend) behandelt werden oder haben einen sehr langen Verlauf, so dass eine fast normale Lebenserwartung erreicht werden kann. Für Patienten, bei denen die Erkrankung therapeutisch wenig beeinflussbar verläuft, stehen ebenfalls sehr gute Möglichkeiten im Rahmen der palliativmedizinischen Betreuung zur Verfügung, so dass auch diese Krankheitsphase positiv gestaltet werden kann.

Wesentlich bei der Behandlung von Krebspatienten ist daher die interdisziplinäre und interprofessionelle Betreuung der Betroffenen und auch deren Familien auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Am Nordwestdeutschen Tumorzentrum Klinikum Oldenburg (NWTZ) bieten wir Ihnen dieses durch das vernetzte Zusammenarbeiten der unterschiedlichen medizinischen Experten bei Erstellung Ihres individuellen Therapiekonzeptes. Ebenso wichtig sind die unterstützenden Konzepte der Psychoonkologie, des Sozialdienstes, der Physio- und Schmerztherapie, der Ernährungsexperten, der Palliativmedizin und unserer speziell geschulten onkologischen Pflegeexperten.

Auf den Seiten des Onkologischen Zentrums stellen wir Ihnen die einzelnen Säulen und die Arbeit des NWTZ des Klinikum Oldenburg sowie unterstützende Hilfsangebote vor. Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne bei einem der Ansprechpartner. 

                    

Prof. Dr. C.H. Köhne
Leiter NWTZ Klinikum Oldenburg