Sie können uns jederzeit erreichen!

In lebensbedrohlichen Notfällen

Rettungsleitstelle Fon 0441 19222
Notruf Fon 112

Kontakt

Notfallzentrum Oldenburg Fon 0441 403-2500
Notaufnahme Kinderklinik Fon 0441 403-2015
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst Fon 116 117

Bitte beachten Sie, dass wir am Telefon keinerlei Informationen zu Patienten geben können.

Wichtiger Hinweis

Verdacht auf Schlaganfall? Notruf 112
Augenverletzung und/oder akuter Sehverlust? Notruf 112

Am Klinikum Oldenburg gibt es keine Kliniken für Neurologie und Augenheilkunde. Sollte bei Ihnen beispielsweise ein Verdacht auf einen Schlaganfall bestehen oder Sie haben eine schwere Augenverletzung oder einen akuten Sehverlust, wählen Sie den Notruf 112.

Für die ambulante ärztliche Versorgung außerhalb der Sprechzeiten niedergelassener Ärzte ist der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zuständig.

Das Notfallzentrum

Das Notfallzentrum ist für viele Patientinnen und Patienten unseres Hauses die erste Anlaufstelle. Hier werden zahlreiche akute Erkrankungen bzw. Verletzungen untersucht und behandelt. Das Spektrum reicht dabei von leichten Gesundheitsstörungen bis hin zu schwersten Verletzungen oder Herzinfarkten. Das Klinikum ist ein Akutkrankenhaus der Maximalversorgung, so dass wir fast alle Fachbereiche in unserer Notaufnahme anbieten.


Hinweis für Ihre Erstversorgung

Wir sind bemüht, alle Patientinnen und Patienten möglichst rasch und umfassend zu versorgen. Dabei ist nicht die Reihenfolge des Erscheinens ausschlaggebend, sondern die Schwere der jeweiligen Erkrankung, beispielsweise auch das Ausmaß von Symptomen wie Schmerzen, Blutungen, Fieber und das Alter. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, wenn Patientinnen und Patienten, die nach Ihnen eintreffen, trotzdem eher versorgt werden. Notfälle sind nicht planbar. Wartezeiten lassen sich in der Notfallversorgung nicht vermeiden.

Auch Untersuchungen wie beispielsweise die Laboranalysen von Blutentnahmen, die Auswertung von Ultraschalluntersuchungen, Röntgen- oder Computertomographieaufnahmen und von EKG benötigen Zeit. Bitte halten Sie sich während der Wartezeiten im Wartezimmer auf und nicht auf dem Flur oder vor den Behandlungsräumen.

Die Intimsphäre unserer Patientinnen und Patienten zu wahren ist uns ein großes Anliegen.

Nach der Erstversorgung erfolgt dann die weitere Verlegung auf eine unserer Stationen oder auch die Entlassung in die ambulante Weiterversorgung.